Weitere Informationen

Kompetente Beratung für Menschen mit Behinderung

Der Selbsthilfeverband Menschen mit Behinderung Freital e. V. wurde 1990 gegründet und ist ein gemeinnützig anerkannter Verein, eingetragen beim Amtsgericht Dresden im Vereinsregister unter der Nr. VR 40067.

Seit 1991 ist der Selbsthilfeverband Menschen mit Behinderung Freital e. V. Mitglied im Bundesverband Selbsthilfe Körperbehinderter e. V. Trotz des Dachverbandes arbeitet der Verband in Eigenverantwortung und ist selbstständig im gesamten Landkreis tätig. Die Mitgliederzahl bewegt sich um die 35 und erfasst die Altersstruktur von 18 bis 80 Jahre.

Der Verein sieht die Aufgabe seines Wirkens vor allem in der

  • Interessenvertretung der Menschen mit Behinderungen in den Kommunen und im Landkreis
  • Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention
  • Umsetzung des Kommunalen Aktionsplanes zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention am 10.12.2013 durch den Kreistag des Landkreises Sächsische Schweiz-Osterzgebirge beschlossen
  • Hilfe zur Selbsthilfe
  • Bauberatung zum barrierefreien Bauen für Privatpersonen, Baubüros, Ämter und öffentliche Einrichtungen
  • Hilfestellung bei Antragstellung zu den Ämtern für Menschen mit Behinderung und deren Angehörigen

Der Verband ist Mitglied des Landesverband Selbsthilfe Körperbehinderter Sachsen e.V. (LSKS).
Ansprechpartner ist Herr Roloff der auch der Vorsitzende des Verbandes ist.

Hilfe zur Selbsthilfe

Wahl

"Unser Prinzip heißt: Hilfe zur Selbsthilfe. Da können wir manches Bewegen. Vor allem wenn es um Bauvorhaben und kommunale Entscheidungen geht. Alle öffentlichen Bauprojekte müssen laut Freitaler Stadtratsbeschluss vorgelegt werden. Wir prüfen die Vorhaben auf Barrierefreiheit", macht Vereinsvorsitzender Arnd Roloff deutlich.